Hüftgelenksdysplasie ist eine erbliche Erkrankung, bei der der Oberschenkelkopf und die Hüftgelenkspfanne nicht zusammenpassen. Leider kann man beim Welpen noch nicht erkennen, ob er an dieser Krankheit leidet oder nicht, denn sowohl beim gesunden als auch beim kranken Tier sind die Hüftgelenke gleich ausgebildet. Lediglich die Verbindung von Oberschenkelkopf und…
Bald finden Sie hier wissenwertes rund um das Thema Instrumentelle Samenübertragung / künstliche Besamung. Diese Seite befindet sich derzeit noch im Aufbau.
Große Hunderassen, wie Doggen, Molosser, Bernhardiner, Dobermänner und Schäferhunde, neigen zu einer sehr gefährlichen Erkrankung, der Magendrehung. Nur eine rechtzeitige Behandlung kann den betroffenen Tieren das Leben retten. Deshalb sollten die Besitzer dieses Krankheitsbild kennen. Es handelt sich um eine Vielfaktorenkrankheit. Eine Rolle können spielen: - hoher und schmaler Brustkorb…
Die minimalinvasive, laparoskopische Kastration   Die minimalinvasive Kastration, auch laparoskopische Kastration genannt, ist eine schonende Alternative zur klassischen, offenen Kastration. Es sind nur zwei kleine Öffnungen in der Bauchwand notwendig: eine für die Kamera und eine weitere für Instrumente. Dadurch sind auch die Hautwunden mit jeweils ca. 1 cm sehr…
Rein statistisch reisen jährlich ca. 5 % aller deutschen Hunde (ca. 5,2 Millionen) in mediterrane Endemiegebiete, d.h. Länder, in denen diese Krankheiten regelmäßig auftreten. Davon erkranken 0,03 - 0,23 % an je einer der aufgeführten Krankheiten. Dreimal häufiger treten diese Krankheiten bei Hunden auf, die aus Endemiegebieten nach Deutschland mitgebracht…
Therapieplan nach Gelenksoperationen für Hunde 1. - 10. Tag An der Leine mehrmals (3 - 5 mal) täglich jeweils 10 Minuten lang herumführen - kleine Hunde in der Wohnung auf rutschfestem Boden, große Hunde draußen. Zusätzlich kann der Hund kurz für Urinabsatz und Stuhlgang an der Leine ausgeführt werden. Es…
Von der Läufigkeit bis zum Abgeben der Welpen  Der Zyklus der Hündin Optimaler Deckzeitpunkt 2 Tage nach Anstieg des Progesterons auf 5 ng/mlDer Samen des Rüden ist bis zu 5 Tage lang lebensfähigDas Geschlecht der Welpen wird durch den Rüden bestimmt, die männlichen Samenzellen leben nicht ganz so lange wie…
Tumoröse Erkrankungen werden bei Haus- und Heimtieren immer häufiger diagnostiziert. Jedoch gilt es sehr zu differenzieren nach Tierart, Geschlecht, Alter, Lokalisation, Ausbreitung, Größe und Qualität (bösartig gutartig) des Tumors. Ganz wichtig ist der Palpationsbefund und der Grad des Eindringens des Tumors in das umliegende Gewebe (Infiltration) und die Lymphknoten. Eine…
Geschwülste im Gesäuge gehören zu den häufigsten Erkrankungen, besonders bei älteren Hündinnen. Ihrem Auftreten wird jedoch häufig wenig Bedeutung beigemessen, über die Folgen der Erkrankung ist man sich wenig im Klaren. Zwar sind etwa 60% der Tumoren gutartig, doch kann man in der Regel allein vom Aussehen des Tumors keine…
Wirbelsäulenerkrankungen beim Schäferhund Cauda-Equina-Syndrom, degenerative lumbo-sacrale Stenose(DLSS) Neben der Hüftgelenksdysplasie sind beim Schäferhund Erkrankungen der Wirbelsäule entscheidend für schmerzhafte Zustände der Nachhand verantwortlich. Welcher erfahrene Hundesportler hat noch nicht beobachtet, dass Hunde den Sprung über die Hürde verweigert haben oder beim Springen kurz aufgejault und danach für einige Schritte ein…

Kontakt Tierklinik

Tierärztliche Klinik Nürnberg Hafen

Wertachstraße 1, 90451 Nürnberg

Tel:  0911 / 64 31 10
Fax: 0911 / 64 57 59
Mail: info@tieraerztlicheklinik-nuernberg.de 

Weiter zu Kontaktformular und Anfahrt


Für akut lebensbedrohliche Notfälle ist die Klinik rund um die Uhr (24h) besetzt! Wir bitten Sie, direkt in die Tierärztliche Klinik zu kommen!

Telefonische Auskünfte außerhalb der Sprechstundenzeit können nicht erteilt werden, es läuft eine Bandansage.

News

  • 24.04.2018

    Eindrücke Haustagung 2018

    Haustagung 15.04.2018 Am 15.04.2018 fand eine Fortbildungsveranstaltung im Best-Living-Hotel Arotel für Tierärzte statt. Unsere…
  • 27.11.2017

    Anästhesievortrag !

    Vortrag Herrn Dr. Dörfelt Herr Dr. René Dörfelt (Oberarzt Intensiv- und Notfallmedizin, Anästhesiologie,…

Hinweis zur Verwendung von Cookies auf dieser Seite

Indem Sie unsere Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Verstanden